Backflip

Aus Trickipedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Backflip
Kategorie: Flip
Setups:
Standing
Voraussetzungen:
Strecksprung

Der Backflip [bækflɪp] (Rückwärtssalto) ist ein Sprung, ursprünglich aus dem Turnen, mit einer 360°-Rückwärtsdrehung um die Körperquerachse.

Für viele Anfänger im Tricking ist er etwas besonderes, weil es der erste Trick ist, vor dem man wirklich Angst haben kann. Diese Angst ist ganz natürlich und auch wichtig, da diese den Tricker vorsichtiger werden lässt und somit gefährlichen Stürzen vorbeugt - ein Crash auf den Kopf kann sehr schmerzhaft enden.

Inhaltsverzeichnis

Hilfestellung

Deshalb sollte der Backflip anfangs auf jeden Fall mit Hilfestellung geübt werden. Am besten sind zwei Leute, die sich neben einen Stellen, richtig zupacken und einen durch die Bewegung tragen können (sogenannte Spotter). Weicher Untergrund schadet auch nicht, denn selbst wenn man auf den Füßen landet, kann es anfangs durch den Orientierungsverlust passieren, dass man einfach nicht weiß, wo der Boden ist, und die Beine dementsprechend komische Dinge tun.

Absprung

Beim Absprung ist darauf zu achten, dass die Beine erst angezogen werden, wenn der Boden schon verlassen wurde. Wer schon beim Absprung das Tucken anfängt, nimm sich selbst die Höhe, weil die Hüft- und Beinstreckung nicht beendet wird. Der Absprung sollte ähnlich sein wie bei einem normalen Strecksprung.

Aber auch wenn man ihn voll durchzieht, ist es immer ein Abwägen zwischen Erzeugen von Höhe und Drehgeschwindigkeit. Viel Höhe ist zwar gut, aber ein Teil der Absprungenergie sollte ja auch für die Erzeugung eines Drehimpulses benutzt werden, da es sonst nur ein Strecksprung (Hocksprung) wird.

Physik

Hierzu ein kleiner Ausflug in die klassische Mechanik: Eine Kraft, die an einem Körper angreift, und deren Vektor nicht durch den Schwerpunkt geht, verursacht Rotation. In unserem Fall heisst das, dass ein Backflip nicht unbedingt am einfachsten ist, wenn man genau an der Stelle landen will, wo man abgesprungen ist, da es hier für Anfänger schwer sein kann, genug Rotation zu bekommen. Wenn zu weit nach hinten gesprungen wird, fehlt es allerdings an Höhe. Tatsächlich funktioniert es für die meisten Leute am besten, wenn sie ein wenig hinter ihrer Absprungstelle aufkommen.

Wenn beim Absprung der Körperschwerpunkt genau über den Füßen gehalten wird, springt man zwar senkrecht hoch, hat aber (zumindest aus den Beinen, wenn man das Nach-hinten-Schieben des Bodens mal außer Acht lässt) keine Rotation. Wenn der KSP beim Absprung schon nach hinten kippt, und die Beinkraft senkrecht in den Boden geht, schiebt die Kraft vorne am KSP vorbei und erzeugt auf diese Art Schwung für die Drehung.

Varianten

Es gibt verschiedene Varianten vom Backflip:

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge